eiko_list_icon Schuppenbrand in voller Ausdehnung

Brandeinsatz > Sonstiges
Brandeinsatz
Zugriffe 217
Einsatzort Details

Friedrichsmilde, OT Schrampe
Datum 24.03.2020
Alarmierungszeit 10:40 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
Einsatzleiter Marek Weiß
eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Arendsee (Altmark)
  • TLF 16/25
  • LF16/20
  • ELW
Ortsfeuerwehr Kläden
  • LF-10/6
Ortsfeuerwehr Ziemendorf
  • TSF
Ortsfeuerwehr Schrampe
  • LF 8/6
Ortsfeuerwehr Zießau
  • KLF
Polizei
    Ortsfeuerwehr Zühlen
    • TLF 16/25
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Schuppenbrand fordert 6 Tierleben

    24.03.2020, 10:26 Uhr, Schrampe: Die Einsatzkräfte wurden am Vormittag zu einen Vollbrand eines Schuppens in Schrampe alarmiert. Ein Übergreifen des Feuers auf das daneben befindliche Wohnhaus konnte durch den Einsatz der Feuerwehren Schrampe, Arendsee, Kläden, Zühlen, Ziemendorf und Zießau verhindert werden.

     

    Vor Ort musste festgestellt werden, dass insgesamt sechs Kaninchen infolge des Brandes verendeten. Nach ersten Erkenntnissen ging das Feuer von einem auf dem Grundstück befindlichen Wohnwagen aus und griff auf den daneben befindlichen Geräteschuppen über. In dem Schuppen befanden sich neben den Tieren und Gerätschaften größere Mengen an Brennholz. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Der Brandort wurde für weitere Brandermittlungen durch die Polizei beschlagnahmt. Hinweise zum Brand nimmt die Polizei in Salzwedel unter der Telefonnummer 03901/848-0 entgegen.

     

    Bericht : Polizeirevier Salzwedel

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.